Es begab sich im Januar des Jahres 2018, also vor langer, langer Zeit, daß ein paar „Jung-Karnevalisten“ der Großen Viersener Karnevalsgesellschaft und der Zugleitung des FAVK auf der Galasitzung der KG Hamm wer net, eine Idee hatten. Und die ging folgendermaßen: Oben genannte Karnevalisten entwendeten aus dem evangelischen Gemeindehaus einen 4 x 2 Meter großen Hammer mit Hamm wer net Logo, um diesen im Laufe der Session wieder an die Hammer Karnevalsfreunde gegen Entgelt zurückzugeben. Der Hammer war im letzten Jahr DEKO des eigenen Karnevalswagens der Hammer.

In einer Nacht- und Nebelaktion wurde dieser Hammer dann während der laufenden Sitzung aus dem Gemeindehaus entwendet und irgendwo in Viersen zwischen geparkt. Beim Aufräumen am nächsten Morgen bemerkten die Hammer Karnevalisten den Verlust und faßten spontan den Beschluß, diese „Entwendung“ des einen Hammers als Kaufangebot der Großen Viersener zu werten, beide Hammer kaufen zu wollen.

So wurde kurzerhand das Gegenstück, welches sich auch im Gemeindehaus befand mit vereinten Kräften durch die gesamte Innenstadt zur Festhalle getragen, um es dort während des laufenden karnevalistischen Frühschoppens der Großen Viersener anzuliefern. Im hinteren Bühnenbereich angekommen sorgte die Anlieferung zunächst für einigen Trubel bei den Karnevalisten der Großen Viersener, die Angst hatten, man würde den Hammer einfach bei laufender Show auf der Bühne abstellen.

Nach einigen Diskussionen vor Ort und einer großen Anzahl von Biermarken, fand sich jedoch für alle Beteiligten eine gute Lösung. Die große Viersener nahm die Lieferung an, zahlte einen nicht zu kleinen Kaufrpeis und man einigte sich darauf, den Hammer zum Ende des Frühschoppens auf die Bühne zu bringen und schlußendlich mit dem Hammer auszumarschieren.

So wurde aus einem karnevalistischen Streich eine rundum gelungene Aktion für beide Seiten, alle Beteiligten hatten am Ende des Tages Ihren Spaß und haben so Werbung für den Karneval in Viersen gemacht. Die große Viersener ist jetzt Eigentümer von 2 selbstgebauten Styropor-Hämmern der Hammer und die Hammer Karnevalisten haben diese Session keinen Durst mehr zu leiden.